privatradio erreicht mehr hörer

Die privaten Radiosender in der deutschsprachigen Schweiz konnten im ersten Semester 2016 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum 3.7% mehr Hörer erreichen und ihre Reichweite um 2.5% ausbauen. Das geht aus der aktuellen Übersicht über die Semesterzahlen der Stiftung Mediapulse hervor.

Im ersten Semester 2016 haben die Privatradios signifikant an Reichweite zugelegt. Insbesondere in der deutschsprachigen Schweiz stieg diese um 3,7%; in der Westschweiz blieb sie stabil und im Tessin können die beiden Privatradios ebenfalls eine signifikante Steigerung um sogar 8% melden.

Ralf Brachat, Managing Director der swiss radioworld, freut sich über diese Entwicklung: „Radio ist und bleibt für Werbekunden ein flexibles, einfach buchbares und vor allem auch transparentes Medium. Die positive Entwicklung der Hörerzahlen stärkt die klare Positionierung von Radio im fragmentierten Medienmarkt“. Zusammen mit den Privatradios entwickelt die swiss radioworld derzeit neue Werbemöglichkeiten, mit denen Hörer noch gezielter erreicht werden können.

Die Vielfalt der Schweizer Privatradiolandschaft ist ihre grosse Stärke. In der Branche liegt auch dank neuen Verbreitungstechnologien viel Potential. DAB+ und Webangebote eröffnen für bestehende und neue Player innovative Werbemöglichkeiten im Markt. Die Attraktivität von Radio als Werbeträger wird auch in den kommenden Jahren stark bleiben.


Weitere Informationen:

swiss radioworld AG
Vera Tschan
Communication Manager
T +41 44 914 93 09
vera.tschan@goldbachgroup.com

Download pdf